Durch die Nutzung diese Webseite stimme ich zu, dass diese Seite Cookies für Analysen und personalisiertem Inhalt verwendet.
Wussten Sie schon | 11. Mai 2017

Warum sind Rettungszeichen grün?

Zurück zur Übersicht

Grafische Symbole, die Leben retten können.

Jeder kennt sie, die grünen Schilder mit Pfeil, die uns im Gefahrenfall helfen einen Raum, einen Gebäudeabschnitt oder das Gebäude sicher zu verlassen. Diese Rettungszeichenleuchten mit grün-weißen Piktogrammen sind ein wesentlicher Teil der Sicherheitsbeleuchtung. Doch warum sind diese grün?

Damit man Rettungsschilder bereits am ersten Blick als solche erkennt, gibt es Richtlinien zum Aussehen des Zeichens. Diese Richtlinien sind durch verschiedene Normen und Vorschriften geregelt.

Seit 2013 ist das allgemeine Erscheinungsbild der Rettungszeichen nach internationaler Norm ISO 7010 verbindlich. Dies soll sicherstellen, dass eine einheitliche Kennzeichnung zu weniger Verständnisproblemen führt. Somit wird auf Text verzichtet, da dies bei fremdsprachigen Personen zu Missverständnissen führen kann. Die Formen und Farben beruhen auf der ISO 3864.

Doch warum gerade grün?

Um diese Frage zu beantworten, müssen wir uns die Medizin genauer ansehen.
Die Netzhaut im menschlichen Auge besteht aus mehreren Zellschichten, die hinterste Schicht (bestehend aus Stäbchen und Zapfen) ist dafür zuständig, das einfallende Licht in Signale umzuwandeln. Die Stäbchen sind dabei "farbenblind" und können nur Lichtintensitäten verarbeiten. Die Zapfen ermöglichen Farbsehen und Hell-Dunkelwahrnehmung. 

Da die Stäbchen besonders stark auf blaugrünes Licht (mit einer Wellenlänge von ca. 500 nm) reagieren, verschiebt sich bei Dunkelheit die Empfindlichkeit der menschlichen Netzhaut in diese Richtung. So werden Bilder tagsüber anders wahrgenommen als bei Dunkelheit. Bei Sonnenlicht erscheint beispielsweise ein Rot als strahlender und heller, während nachts die Grün und Blautöne als heller wahrgenommen werden.

Da Rettungszeichen bei schlechter Sicht, wie bei Dunkelheit (Stromausfall) oder Rauchentwicklung hell und klar erkennbar sein sollen, sind diese in Grün gehalten.

Auf einem Rettungszeichen ist in Weiß ein Piktogramm (Symbol) abgebildet, welches dem Betrachter die jeweilige Information des Schildes erläutert. Die Abbildungen sind auf das Wesentliche reduziert und geschlechts- und kulturneutral gehalten, was für ein internationales Verständnis der Schilder sorgt. Alle Symbole sind laut DIN 5381 weiß (RAL 9003 Signalweiß) auf grünem (RAL 1632 Signalgrün) Hintergrund.

Als Ausnahmen gelten jedoch Eisenbahn-, Straßenbahn- und U-Bahn Tunnel. Dort sind Notausgänge mit blauen Schildern gekennzeichnet um sicherzustellen, dass diese nicht mit den grünen Eisenbahnsignalen verwechselt werden.

Wenn Sie rote Schilder sehen, dann sind dies Verbots- oder Brandschutzschilder, Gelb bedeutet Warnung und Gebotsschilder sind in Blau gehalten.

Auf Kundenwunsch fertigen wir eine nahezu unbegrenzte Palette von Sonder-Piktogrammen an. Senden Sie uns einfach Ihre Anforderung und geben Sie Ihren Wunsch bekannt.






Zurück